Ereignisgesteuerte Prozesskette schnell und einfach modelliert mit Nautilus

 

Als Unternehmensberatung arbeiten wir mit vielen unterschiedlichen Lösungen und kennen daher den Markt sehr gut. Viele unserer Mitbewerberprodukte für die Prozessmodellierung Ereignisgesteuerter Prozessketten haben signifikante Schwächen im Bereich der konsistenten Prozessmodellierung. Dies führt bei großen Modellen und mehreren Mitarbeitern mittelfristig zu hohem Abstimmungsaufwand und häufig zum Scheitern von Projekten aufgrund mangelnder Akzeptanz.

 

Schwächen herkömmlicher BPM Softwarelösungen für Ereignisgesteuerte Prozessketten:

  • Komplizierte Bedienung
  • Inkonsistente Modelle und Abstraktionsgrade
  • Ergebnisse nicht praxisorientiert
    • Hoher Abstimmungsaufwand
    • Ergebnisse schwer verständlich und schwer wieder erkennbar
    • Modell schnell veraltet
  • Erneute Erhebung der Prozesse bei jedem neuen Projekt
  • Veraltete Technologie
  • Keine Multiuser- und Mandantenfunktionalitäten
  • Geringe Integrationsfähigkeit in bestehende Systeme

Mit der BPM Software Nautilus modellieren Sie Ereignisgesteuerte Prozessketten schnell und einfach.

 

Stärken von Nautilus:

  • Kostentransparenz
    • Mit der Entscheidung für die Art und die Anzahl der Lizenzen sind die Kosten endgültig festgelegt. Die Anzahl oder Größe von Prozessmodellen oder die Anzahl der HTML-Exporte haben keinen weiteren finanziellen Einfluss. Die tatsächliche Nutzung der beschafften Lizenzen ist folglich kostenneutral.
  • Einfache Bedienung
    • Abstützung auf bekannte Anwenderkenntnisse durch Nutzung weit verbreiteter (Wiederholung) Software und Technologien, wie z.B. Windows-konforme Benutzeroberflächen, Drag & Drop, Explorerstruktur und MS Visio.
  • Schnelle Erhebung
    • Erhebung und Modellierung aufbau- und ablauforganisationsrelevanter Sachverhalte sofort grafisch über MS Visio oder aber auch schneller über Beziehungsansichten.
  • Schnelle Ergebnisse
    • Automatische Generierung von Grafiken mit Unterstützung durch automatische Layoutfunktionalität.
  • Kostengünstiges Publizieren der Modellierungsergebnisse
    • Publizieren der Modellierungsergebnisse ohne dass die Kosten abhängig sind von der Publikationshäufigkeit oder von der Größe der Zielgruppe.
  • Konsistente Modelle
    • Korrekte und widerspruchsfreie Prozessmodelle durch automatische Überprüfung der Notationssemantik und -syntax mit der Möglichkeit die Striktheit der Regelüberprüfung anzupassen.
    • Wahlweise Modellierung nach strikter EPK (Ereignisgesteuerte Prozesskette) -Notation oder optional von dieser abweichend.
    • Eindeutige, aber leicht adaptierbare Beziehungsmodelle.
    • Wiederverwendbarkeit von Modellen und Modellelementen durch ein zentrales Daten-Repository.
  • Flexibles Prozessmodell
    • Kunden- bzw. projektbezogene Anpassbarkeit der prozessrelevanten Sachverhalte die erhoben und modelliert werden sollen.
  • Flexible Ergebnispräsentation
    • Durch den offenen HTML-Export in Verbindung mit XML/XSLT kann die Präsentation des Prozessmodells variabel gestaltet werden.
  • Ansprechende Darstellungen
    • Grafisch ansprechende Prozessabläufe der Ereignisgesteuerten Prozessketten, anpassbar an das Corporate Design Ihres Unternehmens und leichte Navigation innerhalb des HTML-Modells.
  • Mehrsprachigkeit in den Modellen
    • Die modellierten Inhalte können mittels Übersetzungstabellen und bei Bedarf in Verbindung mit automatischen Übersetzungsdiensten in beliebig viele Sprachen übersetzt werden.
  • Server- und Datenbank-basierte Softwarelösung
    • Multi-User-Fähigkeit und Möglichkeit von unterschiedlichen Orten aus auf ein einheitliches Prozessmodell zuzugreifen.
  • Integrationsfähigkeit
    • Offener HTML-Export, Schnittstellen zu MS SharePoint, Integration von MediaWiki Umgebungen.
    • Bereitstellung von direkten Zugriffsmöglichkeiten auf Dokumente und sogar Anwendungssysteme Ihres Unternehmens über das im Intranet publizierte Prozessmodell.
  • Basierend auf neuester Technologie
    • Z.B. MS Office und MS .NET, die i.d.R. schon ab der Beta-Version integriert werden, unter Beibehaltung der weiteren Unterstützung der älteren Versionen.

 

Entscheiden Sie sich für die Prozessmodellierung Ereignisgesteuerter Prozessketten (EPK) mit Nautilus und profitieren Sie von seinen Stärken. Wir beraten Sie gern!